Findedichblog

Im Landeskrankenhaus Hochsteiermark in Leoben wird eine Station für Langzeitbeatmete eingerichtet. Die Patienten leben bis zu zehn Jahre hier. Da ihre Lungen nicht natürlich funktionieren, sind sie an Maschinen gebunden. Da sie nicht hinaus können, haben wir versucht, den circadianen Rythmus der Natur auf unterschiedliche Weise hereinzubringen:

 

- Jeden Abend läuft ein hinter einer Glastüre im Patientenbad plaziertes LED-Farblicht langsam durch alle Farben. Die Idee ist, den Sonnenuntergang in Echtzeit zu simulieren. Er kann nämlich von hier nicht direkt gesehen werden, da ein Berg im Wege steht.

 

- Die vormittags durch natürliches Sonnenlicht durchleuchteten Vorhänge in den Fenstern der Ostseite sind mit farbkräftigen Natur-Motiven bedruckt, die die vier Jahreszeiten simulieren. Sie werden vierteljährlich gewechselt, wobei für die Patienten mehrere Motive zur Wahl stehen.

 

- Eine XAL "Recover" Leuchte begleitet den Tagesverlauf im Patientenzimmer durch unterschiedliche Lichtstimmungen.

 

Infolge der besonders langen Verweildauer der Patienten ist hier ein relativ aufwändiges Modellprojekt entstanden. Dieses wird wird laufend evaluiert, nicht zuletzt um die hier gemachten Erfahrungen mit komplexer Lichtanwendung auch für andere Bereiche der Kages nutzen zu können.

 

Herbst 2018 - Herbst 2019

Interne Planung durch DI Robert Weinhandl + DI Christine Ternobetz, begleitet von DI Michael Pansinger

Auftraggeber: Kages