Findedichblog

Wer den freien Willen seines Gegenübers genau so wie den eigenen achtet, teilt auf selber Augenhöhe und wahrhaftig.

 

 

Im Zusammenfließen der Fähigkeiten und Wahrnehmungsfelder zweier Liebender entsteht sehr viel Kraft. Es mag weise sein, sich bewusst zu machen, was diese einzigartige Konstellation mithilfe dieser in die Welt bringen will.

 

Wenn beide auch beruflich kooperieren, ist die Herausforderung besonders groß:

Das spontan-freifließende Geben und Nehmen in einer Liebesbeziehung darf keinesfalls mit der auf Absicherung zielenden Vorgangsweise der Geschäftsebene vermischt werden. Letztere misstraut dem Gegenüber im Grunde, weshalb voher auch immer eine Vereinbarung über die Art und das Volumen des Austauschs sowie dessen Abwicklung erforderlich ist.

 

 

Literatur für herzeinige Beziehungen:

 

Daniel Odier "Tantra, Eintauchen in die absolute Liebe" (Die authentische Geschichte über eine Einweihung im Himalaya durch eine wahrhafte tantrische Meisterin)

 

Tom Kenyon + Judy Sion: "Das Manuskript der Magdalena"

(Maria Magdalena beschreibt ihre Zeit mit Jesus)

 

Eva Maria Zumhorst "Soul Sex"

(Praktische Anleitung aus Sicht weiblicher Sexualität)